Capitularia - Edition of the Frankish Capitularies

Berlin, Staatsbibliothek – Preußischer Kulturbesitz, Phill. 1745

Manuscript description according to Mordek

Repository:
Berlin
Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz
Phill. 1745
Siglum B10
Digital image available at Bibliothèque virtuelle
Origin and history
Origin:

7. Jh. (Mordek), Zusätze des 9. Jh. (Bischoff); Burgund (Mordek), Zusätze aus Lyon (Bischoff).

Provenance:

Lyon (Korrekturen von der Hand des Florus [† um 860]; in der Lyoner Dombibliothek aufgefunden von Jacques Sirmond); Collège Clermont, Paris (M L 117), ab 1764 Gerard Meerman (Nr. 578), 1824 an Thomas Phillipps, 1889 aus dem Verkauf T. Fitz Roy Fenwicks, Phillipps’ Enkel, an die Königliche Bibliothek zu Berlin.

Physical description
Material: Pergament
Number: 119 foll.
Size: ca. 320 × 240 mm
Body text: ca. 270 × 190 mm
Quires:
14 IV112 + (IV-1)119
Kustoden: XXIII (8v) bis XXV (24v)
Lines: 20-24 Zeilen
Columns: 1
Script: Unziale und Halbunziale
Scribe(s): zwei Hände
Contents
Note:

Der vom Katalog eingehend beschriebene Phillippicus, Teil II des bis 1763/1764 mit Cod. St. Petersburg F. v. II. 3 vereinten Manuskripts, ist hier nur wegen des Konzils von Mâcon (a. 581/583) zu erwähnen, dessen c. 14 aus Childeberti I regis edictum (a. 538?) zitiert (hier fol. 99v; Edikt bei Mordek 1995, Anhang I, Nr. 1). Der Text gehört zu jenem Material, den die zweite Hand ab fol. 88 dem Kern der Sammlung (Collectio Lugdunensis) beifügte, und ging in dieser Konstellation auf den jüngeren Cod. Paris Lat. 1452 über (9. Jh., 4. Viertel oder 9./10. Jh.; Rhônegebiet) (Mâcon c. 14: fol. 188ra).

    Bibliography
    References:
    Images:
    • CLA 8, Nr. 1061, nach S. 12 (foll. 39v und 90, Ausschnitte) (S. 62 Hinweis auf weitere Abb. in der Literatur)
    Project-specific references:


    Transcription

    Editorial Preface to the Transcription

    Transkriptionsvorlage: