Capitularia - Edition der fränkischen Herrschererlasse

Bamberg, Staatsbibliothek, Hist. 141

Beschreibung der Handschrift nach Mordek

Aufbewahrungsort:
Bamberg
Staatsbibliothek
Hist. 141
Sigle: Ba3
Entstehung und Überlieferung
Entstehung:

15. Jh., Ende; Kloster Michelsberg, Bamberg (auf Geheiß des Michelsberger Abtes Andreas Lang [1483-1502] von seinem Sekretär Nonnosus Stettfelder geschrieben).

Provenienz:

vorübergehend im Benediktinerkloster Mönchsroth. Alte Signatur: E. III. 9.

Äußere Beschreibung
Material: Pergament
Umfang: 307 foll. (a-p, 1-292)
Maße: 350 × 260 mm
Zeilen: 44-45 Zeilen (auch 32-47 Zeilen)
Spalten: in zwei und drei Spalten
Ausstattung:

Rote Rubriken. Herrliche farbige Initialen auf Goldgrund, 33 Personenbilder (Päpste, Kardinäle usw.).

Einband:

Weißer Ledereinband mit zwei Schließen

Inhalte
Anmerkung:

Im dritten Teil von Andreas Langs Catalogus sanctorum et insignium monachorum et monialium ordinis S. Benedicti ist zitiert:

  • 128v-129v
    Brief Abt Theodomars von Montecassino an Karl den Großen (MGH Epp. 4, S. 510-514; CCM 1, S. 157-173).

  • 130r-131r
    Capitulare monasticum III (a. 818/819?), ohne cc. 71, 75 und 76: Sed et temporibus imperij ludomci regis primi conuentus episcoporum abbatum cum quam pluribus monachis in domo aquisgrani pallacij habitus est in quo pro reformatione sacri ordinis ea que subiecta sunt vt inuiolabiliter obseruentur decreta sunt. Anno incarnationis domini nostri iesu christi DCCCXVII - inuiolabiliter decreuerunt. Vt abbates mox ut ad monasteria sua remeauerint - in eorum sit arbitrio (CCM 1, S. 515-535, Sigle A; stärker nach Benedictus Levita: MGH Capit. 1, Nr. 170, S. 344-348); junger, aber wichtiger Textzeuge, denn er bietet als einziger die von Semmler postulierte Redaktion I.

    Das Capitulare monasticum III wird übrigens - entgegen den Angaben in MGH Capit. 1, S. 343, MGH Capit. 2, S. XII und MGH Conc. 2, 1, S. 466 - nicht tradiert von Cod. Bamberg Lit. 131 (olim A. II. 53, antea 23) (9./10. Jh.; Süddeutschland), vgl. Semmler, Überlieferung der monastischen Gesetzgebung, S. 320 mit Anm. 53.

Bibliographie
Literatur:


Transkription

Editorische Vorbemerkung zur Transkription

Transkriptionsvorlage: