Capitularia - Edition der fränkischen Herrschererlasse

Weimar, Hauptstaatsarchiv, Depositum Hardenberg Fragm. 9

Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3878

Beschreibung nach Mordek

Aufbewahrungsort:
Weimar
Hauptstaatsarchiv
Depositum Hardenberg Fragm. 9
Sigle: P30 [Diese Sigle bezieht sich auch auf die Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 3878. ]
Entstehung und Überlieferung
Entstehung:

10./11. Jh.; Süddeutschland (H. Hoffmann: Brixen [bayerische Kirchenprovinz Salzburg]).

Provenienz:

unbekannt

Äußere Beschreibung
Material: Pergament
Umfang: 1 Doppelblatt
Lagen: Nach dem Umfang des verlorenen Textes zu urteilen wohl einst äußeres Doppelblatt eines Quaternio
Zustand: rechtes Blatt ca. zwei Drittel vertikal abgerissen
Zeilen:
Spalten: 1
Inhalte
  • <1r-v>
    CII-CXXII - Capitulare Olonnense mundanum (a. 825), c. 4, Rubrik (fragmentarisch ab paterne seu materne hereditati) - c. 11 et is cui easdem, stets mit Rubriken wohl entsprechend der Capitulatio (MGH Capit. 1, Nr. 165, S. 330 Z. 14 - S. 331 Z. 9).

  • Zwischen foll. <1> und <2> dürften sechs Blätter fehlen.

  • <2r-v>
    CXXVII(I?) (= c. 7) - Episcoporum ad Hludowicum imperatorem relatio (a. 829), cc. 6-8 (am Anfang und Ende fragmentarisch, durch vertikalen Blattabriß zudem nur 30-48 mm, d. h. etwa ein Drittel der Schriftbreite erhalten): inosa praecipitat - rit. Ceterum; mit Rubriken wohl entsprechend der Capitulatio (MGH Capit. 2, Nr. 196, S. 31 Z. 13 - S. 32 Z. 14).

Bibliographie
Projektspezifische Referenzen:

Transkription

Editorische Vorbemerkung zur Transkription

Transkriptionsvorlage: Gutes Farbdigitalisat.

Zur Handschrift

Das Fragment, das von Hartmut Hoffmann entdeckt wurde, gehört zum Pariser Codex Lat. 3878 und ist dort nach fol. 161 einzuordnen.

Schreiber

Ein Schreiber, der eine gut lesbare karolingische Minuskel sowohl für den Text als auch für die Rubriken der einzelnen Kapitel verwendet. Häufiger steht c für t und umgekehrt.

Buchstabenformen

Einzelbuchstaben: Es sind keine auffälligen Buchstabenformen zu erkennen, viele Buchstabenrundungen sind allerdings fast quadratisch ausgeführt, so z.B. bei b, c, d, g oder q. Mehrheitlich wird einstöckiges a verwendet, das e weist einen Balkenfortsatz auf.

Ligaturen: Der Schreiber verwendet nur gängige Ligaturen (e-caudata, et, or [nur bei der Kombination von o und rum-Kürze], st).

Abkürzungen

Generell finden sich nur gängige Abkürzungen. Auffällig sind nur die Abbreviaturen von pri und qui, bei denen das übergeschriebene i jeweils direkt am Schaft des p bzw. q ansetzt, sodass das i wie eine Verlängerung des Schaftes wirkt.

Gliederungsmerkmale

Die kurze Liste besteht aus BK 165 cc. 4-11, wobei bei c. 4 der Anfang der Rubrik und bei c. 11 der größte Teil des Textes fehlt. Alle Kapitel haben eine in roter Tinte ausgeführte Kapitelüberschrift, werden durch eine große rote Initiale eingeleitet und sind mit einer Kapitelnummer in Texttinte versehen. Satzmajuskeln gliedern den Text. Die Kapitel sind von CXV bis CXXII gezählt, wobei allerdings CXVIII zweimal hintereinander vorkommt, sodass sich die Nummerierung danach um eins zu niedrig beziffert. Mordek 1995, S. 450 gibt bei der ersten Kapitelnummer versehentlich CII statt richtig CXV an.

Benutzungsspuren

Bei den ersten drei Kapiteln (BK 165 cc. 4-6) steht jeweils in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kapitelnummer ein Minuskelbuchstabe (in der Reihung p, d und d), der anzeigt, welcher Buchstabe als rote Initiale ausgeführt werden sollte.

Sonstiges

Das Pergament ist insbesondere im unteren Bereich ausgefranst, was aber nur zur Unleserlichkeit einzelner Buchstaben führt.

[fol. 1r] BK 165
paterne1* seu materne hereditati succedunt · si unus clericus est CXV  
BK 165 c. 4
[BK 165 c. 4]
Precipimus de his fratribus qui in nostris et romanę finibus paterne seu materne succedunt hereditati · si contigerit quod unus eorum ęcclesiasticę milicię sit mancipatus et idcirco is qui seculariter militare debuerat · ut se a defensione regni nostri subtrahat in nostris finibus partem substantię in porcionem suscipere dissimulauerit · idcirco ut nequeat constringi ubicumque comes suus eum inuenerit · licentiam ei distringendi concedimus · ita ut primum fideiussores donet usque ad palatium suum · et bannum nostrum persoluat · Si uero fideiussores non inuenerit · tam diu sub custodia per comitem teneatur quousque fideiussores inueniat · aut bannum nostrum solutum habeat ·  
1*
Der Beginn der Rubrik ist nicht erhalten.
De liberis qui mobilem suum transferunt2* in alienam potestatem ut pignorari non possint CXVI  
BK 165 c. 5
[BK 165 c. 5]
De liberis uero hominibus qui in alienam potestatem mobile suum transferunt3* ut acusator eorum eos pignorare non possit · Placet nobis ut res eorum infiscentur quousque uenientes ad audiendum iusticiam faciant · Si uero uenire contempserint4* secundum capitulare domni karoli de eorum rebus agatur · Nam et de ipsis rebus habita existimatione damnum quęsitoris sarciatur · Qui uero illud mobile recepit si hoc sacramento probare non potuerit5* quod propter iusticiam alterius differendam illud non recepisset bannum nostrum persoluat ·  
2*
gek. transfer
3*
gek. transfer
4*
n2 mit Einfügungszeichen ergänzt
5*
u mit Einfügungszeichen ergänzt
De fratribus qui hereditatem non uolunt diuidere ut unus eorum in hostem pergat CXVIII  
BK 165 c. 6
[BK 165 c. 6]
De fratribus namque qui simul in paterna seu materna hereditate commune uiuunt nolentes substantiam illorum diuidere hac occasione6* ut unus tantum eorum in hostem uadat · u[ . . ]umus ut [fol. 1v] si solus est uadat · Si autem duo sunt similiter7* · Si tres fuerint [u]nus remaneat · et si ultra tres numerus fratrum creuerit unus semper propter domesticam curam atque rerum communium excolentiam remaneat Si uero inter eos aliqua orta fuerit contentio8* quis eorum expedicionem facere debeat · prohibemus ut nemo illorum remaneat · In etate quoque illorum lex propria seruetur · Similiter9* et in nepotibus hęc conditio teneatur ·  
6*
o2 korr. (?)
7*
gek. simil
8*
korr. aus contenti[†]
9*
gek. Siml
Ut in testimonium non recipiantur qui facultatem conpositionis non habent CXVIII  
BK 165 c. 7
[BK 165 c. 7]
Vt in testimonium non recipiantur de his capitulis · id est10* de libertate de hereditate uel proprietate in mancipiis · et terris siue de homicidio et de incendio · illi qui non habent si coniuncti fuerint falsum dixisse testimonium unde secundum legem conpositionem plenam reddere possint  
10*
id est gek. ide
Ut iuratores simul iurent CXVIIII  
BK 165 c. 8
[BK 165 c. 8]
Statuimus ut iuratores omnes simul iurent ·  
De debito uel sacramento si ante solis occasum fuerit CXX ·  
BK 165 c. 9
[BK 165 c. 9]
Vt qui sacramentum uel debitum ante solis occasum persoluerit securus inde sit  
De eo qui se ingeniose tradiderit CXXI  
BK 165 c. 10
[BK 165 c. 10]
Vuidetur [!] nobis ut quicumque liber ingeniose se in seruicio tradiderit is qui eum recipit · hoc quod ille qui in seruicium se tradidit · in publico per antiquam consuetudinem facere debuit impleat  
De his qui proprietates suas alicui delegunt · et postea fraudulenter uendunt CXXII  
BK 165 c. 11
[BK 165 c. 11]
De his qui proprietates suas habent et spontanee alicui delegant · et postea fraudulenter ab alio aliquo ignoranti precium e[ . ]sdem res uenundantes accipiunt · et is cui easdem11*  
11*
Das Fragment endet hier mitten im Satz.